Stiftungszweck

 

Die Stiftung Architektur Dialoge mit ihrer Gründung im Jahr 2006 verfolgt das Ziel, einem breiten Publikum zeitgenössische Architektur zu vermitteln und den Dialog über Architektur zu fördern. Mit der Online-Agenda informiert die Stiftung über eigene Veranstaltungen sowie die Fülle von Angeboten anderer Veranstalter.

 

Dokumentation der Stiftung 2021

Stiftungsgründer Werner Blaser

 

Werner Blaser (* 29. August 1924 in Basel, Schweiz; † 8. Dezember 2019) war als Architekt, Designer und Publizist tätig. Sein Leben und Schaffen waren geprägt durch die intensive Auseinandersetzung mit Architekten wie Alvar Alto und Mies van der Rohe sowie der klassischen chinesischen und japanischen Architektur.

Nach einem längeren Aufenthalt in Kyoto im Jahr 1953, verarbeitete Werner Blaser seine Studien und Fotografien der klassischen Pavillonbauten des 17.-18. Jhd. in seiner bekanntesten Publikation ‘Tempel und Teehaus in Japan’. Im Laufe der Jahre entstanden über hundert weitere Bücher, viele davon widmeten sich dem Werk Ludwig Mies van der Rohes.

Werner Blaser verstand sich auch als Architekturvermittler. Dank seiner persönlichen Beziehungen zu vielen weltbekannten Architekten, kam Basel ab 1980 so in den Genuss hochkarätiger Architekturvorträge. Mit der daraus hervorgegangenen Stiftung Architektur Dialoge führt sein Sohn Christian W. Blaser diese Tradition bis heute fort.

You are using an outdated browser. Please upgrade your browser to improve your experience and security.